Das Haus der Modelle
« Eine in Frankreich einmalige Sammlung »


In diesem Gebäude sind die von H. Robert EHRSTEIN angefertigten Dokumente über die französischen Befestigungen ausgestellt. An Hand von Modellen, Plänen, Karten und anderen Unterlagen wird die Zeit von 1928 (Beginn des Baus der Maginotlinie) bis zum Waffenstillstand im Juni 1940 geschildert.
In dem Haus der Modelle sind mehrere Werke der Maginotlinie ausgestellt.

Die meisten Modelle sind im Maasstab 1/35 hergestellt. Darunter befinden sich typische Werke wie Kasematten und Unterstände der Maginotlinie. Ferner verschiedene Fahrzeuge : Schlepper, Waggons, Panzer aus jener Zeit.
Diese verschiedenen Exponate geben einen Überblick über den Bau der Maginotlinie und deren Bestandteile, ohne darin kilometerlange Wege zurücklegen zu müssen.

Am Eingang ist in einer Vitrine ein bemerkenswerter Vorgang zur Schau gestellt. Ein Grenzposten, eine Schranke, ein deutscher und ein französischer Zöllner und ein Polizist, die die Identität eines Passanten überprüft. Die Polizei war in jener Zeit allgegenwärtig.
2010 ist das Haus der Modelle vergrössert worden um noch mehr Modelle auszustellen.Einweihung im Juli 2010 zu den 15 Jahren des Museums.

Die mannigfachen, ausgestellten Modelle :
  - Befestigungen,
- Infanteriekasematte (KOENIGSBRÜCK),
- Bau eines Observatoriums (HATTEN),
- Hindernisse : Schienen zwecks Panzerabwehr, Stacheldrahtgeflecht, Straßenschranken, Panzerabwehrgraben.
- Maschinengewehrhaube,
- Haube für 75e Kanone 1932 (Werk " Four à Chaux " Kalkofen ")
- Hauptgang eines Werkes. Ein mit einem elektrischen Triebwerk gezogener Zug, zur Förderung der Munition.
- Modelle des Inneren der grossen Bunker - ...



Nächste Seite : Zwangseingezogene


Copyright © 2003-2010 - Musée de l'Abri de Hatten - musee.abri@orange.fr
Tous droits réservés.